Finanzstaatssekretär Dr. Stefan Scheffold in Brackenheim

Das Mitglied der Landesregierung informierte sich in Begleitung von Kabinettskollegin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL in Brackenheim bei Bürgermeister Rolf Kieser über die geplanten Baumaßahmen und Nutzungsideen im Rahmen von „WeinZeit im Schloss“. Die Fraktionsvorsitzenden von CDU, Freien Wählern und Liste21, Thilo Heuft-Röser als Vorsitzender des Weinkabinetts Brackenheim sowie Ehrenbürger Karl Seither waren ebenfalls anwesend.

 
 
Es hatte Minusgrade als sich die Gruppe am Dienstagabend im Schlosshof traf, um dem Staatssekretär die Projektpläne zu vergegenwärtigen. „Ich wollte Ihnen vor Ort ein Feeling geben“, betonte Rolf Kieser und erläuterte das geplante Vorhaben mit Ausstellung, Vinothek und Gastronomie. Dr. Scheffold findet diese Konzeption bestechend. „Die Umsetzung auf dem Schlossgelände nahe dem bereits heute gut besuchten Theodor Heuss Museum ist ein stimmiges Gesamtpaket“, unterstrich der CDU-Politiker. Als Eigentümer des Schlosses habe das Land selbstverständlich ein großes Interesse daran, dieses langfristig einer guten und wertvollen Nutzung zuzuführen.
Friedlinde Gurr-Hirsch freut sich, dass die Stadtverwaltung das Projekt nun mit einem Architekturwettbewerb voran treibt und noch in diesem Jahr mit dem Bau begonnen werden soll. „Als größte Weinbaugemeinde Württembergs verdient es Brackenheim zu einem Mekka des Weinbaus zu werden“, folgerte die Landtagsabgeordnete.
 
M. Kleemann, 22.02.2011

Nach oben