Erfolgreicher Ziergehölze-Schnittkurs im Baugebiet „Steig“

Bei herrlichem Frühlingswetter führte der OGV Rohrbach erstmals im Baugebiet „Steig“ einen Ziersträucherschnittkurs durch. Gute Stimmung und Motivation herrschten bei den 31 Teilnehmern aufgrund der gegebenen Umstände. Die 1. Vorsitzende Emma Heitlinger freute sich bei der Begrüßung besonders über den Besuch der Staatssekretärin und Mitglied des Landtags, Friedlinde Gurr-Hirsch. Diese ist sehr an Obstgehölzen und Ziersträuchern interessiert und auch seit 25 Jahren Mitglied des Landesverbands (LOGL). Seit Jahren beachtet sie die erfolgreichen Aktivitäten des OGV Rohrbach. Gärtnermeister Ernst Strecker aus Böckingen, der seit über 20 Jahren Schnittkurse in Rohrbach leitet, zeigte wiederum seine tiefliegenden Fachkenntnisse. Auf den Hausgrundstücken von Ortsvorsteher Fred Hildenbrand, Karlheinz Reißfelder und Klaus Stotz in der Professor-Rupp-Straße standen ihm die verschiedensten Ziersträucher zur Verfügung. Es wurden die unterschiedlichen Ziergehölze erklärt und in notwendiger Weise beschnitten sowie die nach dem Schnitt zu erwartenden Reaktionen besprochen. Besonders ausführlich wurde der Schnitt von Beet-, Strauch- und Kletterrosen gezeigt und erklärt. In einer Schnittpause bei Getränken, Brezeln und Kuchen wurden die Meinungen über die unterschiedlichen Schnittmaßnahmen ausgetauscht. Sehr begehrt war die von Emma Heitlinger gebackene Linzertorte. Nachfolgend ging es intensiv mit dem Gehölzschnitt weiter. Nach drei Stunden konnte Emma Heitlinger eine sehr gelungene Veranstaltung mit großem Dank an den Kursleiter beenden, die zu weiteren Kursen in anderen Rohrbacher Baugebieten führen wird.
 
(Klaus Rupp)

Nach oben