Der CDU Gemeindeverband Kirchardt führte gemeinsam mit  Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, der Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz, eine Informationsveranstaltung durch. Unter dem Motto „Klare Linie für ein starkes Land“ stand die Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Eppingen den zahlreich erschienenen Bürgerinnen und Bürger Rede und Antwort.

Obgleich an diesem Abend alle Themen des Landtagswahlkampfes angesprochen wurden, standen die Energie- sowie Bildungspolitik im Zentrum der Debatte. Insbesondere Letztere ist für die Zukunftsfähigkeit Baden-Württembergs von entscheidender Bedeutung. „Deshalb gibt die CDU-geführte Regierung über 41 Prozent des Haushalts für die Bildung aus, soviel wie in keinem anderen Flächenland“, konstatierte Friedlinde Gurr-Hirsch. Sie ist davon überzeugt, dass die Top-Platzierungen unserer Schülerinnen und Schüler in allen Vergleichen darauf zurückzuführen sind, dassChancenreichtum und nicht Gleichmacherei die baden-württembergische Bildungspolitik kennzeichnet.
Daneben entwickelte sich eine rege Diskussion über den medialen Transport der Wahlthemen. Die Anwesenden beklagten sich darüber, dass in der Presse zu einseitig über Inhalte und Kandidaten berichtet würde. Einigen Gästen kam es so vor, als würden die Medien auf einen Regierungswechsel abzielen.    
 
M. Kleemann, 23.03.2011
 

Nach oben