Schülerinnen und Schüler aus Ilsfeld und Umgebung besuchten den Landtag 

Als Anerkennung für ihre großartige Arbeit lud Friedlinde Gurr-Hirsch MdL Schülerinnen und Schüler der Jugend-Kultur-Akademie Ilsfeld in den baden-württembergischen Landtag ein. Die jungen Musikerinnen und Musiker bereiten zurzeit das große Musicalprojekt "Tuishi pamoja - Eine Freundschaft in der Savanne" vor. In einem Bus kamen die 41 Schülerinnen und Schüler in die Landeshauptstadt. 
 
In Stuttgart angekommen, begrüßte Friedlinde Gurr-Hirschs Mitarbeiter Michael Tauch die Gruppe und ging zunächst auf die geschichtsträchtigen Gebäude rund um den Stuttgarter Schlossplatz ein. Danach konnten sich die jungen Besucherinnen und Besucher im Plenarsaal auf die Abgeordnetensitze setzen und hautnah erleben, was es heißt, Parlamentsmitglied zu sein. Elisabeth Krause vom Besucherdienst des Landtages verdeutlichte den aufgeweckten und interessierten Schülern, welche Prozesse „hinter der Bühne“ des Plenarsaales ablaufen und wie Gesetze des Landtages zustande kommen. Die jungen Besucher durften am Rednerpult ihre Meinung vertreten und „wählten“ ihren eigenen Landtags- und Ministerpräsidenten. 
 
Im anschließenden Gespräch mit den Kindern entspann sich mit Friedlinde Gurr-Hirsch eine lebhafte Diskussion über die Flüchtlingssituation. Die Landtagsabgeordnete war begeistert, wie sehr sich die jungen Leute schon für solch komplexe politische Themen interessieren. Den Schülern war dabei wichtig, dass man verfolgten Menschen helfen muss, aber, dass diese sich auch an die Regeln hierzulande halten müssen.
 

Nach oben