Friedlinde Gurr-Hirsch unterstützt Initiative von Uschi Glas

In einem Vortrag bei der CDU-Fraktion im Landtag warb die bekannte Schauspielerin Uschi Glas für ihre Initiative „brotZeit e.V.“. Bis zu 30 Prozent der Grundschüler leiden während des Unterrichts akut an Hunger. Diese Erkenntnis veranlasste die Schauspielerin, den Verein zu gründen. Senioren bereiten für die Kinder ein ausgewogenes Frühstück vor und bieten auch in Freistunden Betreuung und Nachhilfe an. In 130 Schulen in sechs Regionen werden durch den Verein 5.300 Schüler betreut. Eine dieser Regionen – die einzige in Baden-Württemberg – ist Heilbronn. „Ich freue mich über diese private Initiative zu einem sehr wichtigen Thema. Es war mir schon immer ein großes Anliegen, auf das Thema gesunde und ausgewogene Ernährung hinzuweisen und auch in der Schule Kompetenzen dazu zu vermitteln“, berichtet die CDU-Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch vom Gespräch mit Uschi Glas. Was eigentlich jedem einleuchtet, ist sogar wissenschaftlich erwiesen: die teilnehmenden Kinder zeigen eine deutliche Steigerung in Leistung und Konzentrationsfähigkeit. „In Baden-Württemberg habe ich deshalb im Jahr 2008 als Agrar-Staatssekretärin das Projekt „Komm-in-Form 2018“ ins Leben gerufen. Damit wollten wir möglichst viele Akteure – Kinder, Jugendliche, Eltern, Lehrer – erreichen und über gesunde Ernährung informieren. Die Initiative ist eine hervorragende Ergänzung zu unserer Aktion, die glücklicherweise von der derzeitigen Landesregierung fortgeführt wurde. Sie zeigt, dass bürgerschaftliches Engagement wichtig für unsere Gesellschaft ist und viel bewegen kann. In Zukunft müssen wir solche Initiativen mit staatlichen Impulsen intelligent vernetzen“, erklärte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Gurr-Hirsch. 

Nach oben