38. Zuchttierschau in Obergimpern

Friedlinde Gurr-Hirsch lobt ehrenamtliches Engagement der Kleintierzüchter 

Bei der Zuchttierschau im Bad Rappenauer Teilort zeigten 33 Aussteller  ihre Puten, Gänse, Enten, Hühner, Kaninchen und Tauben. Die Arbeit der Kleintierzüchter erachtet Friedlinde Gurr-Hirsch als sehr wertvoll. „Hier wird im Ehrenamt eine großartige Zuchtarbeit geleistet.“ Unter der früheren CDU-geführten Landesregierung etwa, wurde die Kleintierzucht vom Landeshaushalt unterstützt. Vor allem für die Artenvielfalt leisten sie einen wichtigen Beitrag. Diese Arbeit für die Erhaltung seltener Geflügel- und Kaninchenrassen wird leider viel zu wenig beachtet und gewürdigt. Große Sorgen bereitet den ca. 100.000 Züchtern in Baden-Württemberg der Mitgliederschwund. Vor allem in der Jugend wird für das Thema zu wenig Interesse geweckt. Die heutige Ganztagsbeschulung würde hier für Vereine viele Möglichkeiten bieten. 

Nach oben