Friedlinde Gurr-Hirsch vor Ort

Im Rahmen ihrer regelmäßigen Bürgermeisterbesuche traf sich die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch mit Bürgermeister Timo Wolf. Gemmingen führt derzeit eine große innerörtliche Sanierung an der Eppinger Straße durch. Diese Straße selbst und teilweise die an die Straße angrenzenden Häuser sollen saniert und umgebaut werden. Die Arbeiten an der Straße sollen bis Weihnachten 2015 abgeschlossen sein. Die Straße wird unter anderem in eine Tempo-30-Zone umgewandelt, was zu einer höheren Attraktivität des Stadtbilds führen soll. „Die innerörtliche bauliche Entwicklung ist heute das Gebot der Zeit“, lobte Friedlinde Gurr-Hirsch. Gemmingen sei auf diesem Gebiet vorbildlich unterwegs. Bauliche Aktivitäten gibt es jedoch auch auf freien Flächen, wo noch größere Wohnungsbauprojekte realisiert werden – geplant ist unter anderem auch ein Zwölf-Familien-Haus. Ebenfalls im Umbau befindlich ist die Metzgerei Pfenninger, bei der neue Räumlichkeiten für den Mittagstisch entstehen. Bürgermeister Wolf zeigte sich sehr zufrieden mit der Qualität der Nahversorgung, insbesondere bei der Gastronomie. „Es gibt eine große Vielfalt“, freute er sich im Gespräch mit der CDU-Politikerin Gurr-Hirsch. Die örtliche Gemeinschaftsschule entwickle sich erfreulich. In der dreizügigen Schule sind auch viele Schüler aus benachbarten Gemeinden, u.a. aus Massenbach und Eppingen angemeldet. Am Ende des Gesprächs bedankte sich Bürgermeister Wolf bei Friedlinde Gurr-Hirsch für die stets konstruktive Zusammenarbeit.

Nach oben