Friedlinde Gurr-Hirsch vor Ort im ehemaligen Gasthaus Krone

Das frühere Gasthaus Krone in Adelshofen bietet ideale Voraussetzungen für die ankommenden Asylbewerber. Die meisten von diesen kommen aus dem Kosovo, Syrien oder China, aber auch Asylsuchende aus dem Irak, Iran oder Sri Lanka sind anzutreffen. Neben männlichen Einzelpersonen haben dort auch Familien Asyl gefunden. Der ehemalige Gastraum ist nun in einen Gemeinschaftsraum umgewandelt worden, die Fremdenzimmer in  Wohnbereiche. Es gibt sogar einen Biergarten, der die Möglichkeit bietet, sich im Sommer draußen zu treffen, während die Kinder dort spielen können. Einige der Kinder sind in dem örtlichen Kindergarten oder besuchen die Grundschule, wodurch sie schnelle sprachliche Fortschritte machen.
Das Leid, das einige der Flüchtlinge erfahren mussten, besonders die Syrer, sei unermesslich. Gerade deshalb sorgen der Vorsitzende des Arbeitskreises Asyl, Frank Mühling, und Frau Gladig dafür, dass die Asylbewerber immer einen Ansprechpartner haben. Dazu gehört auch der Einsatz ehrenamtlicher Helfer und Helferinnen, den Flüchtlingen Sprachunterricht zu schenken. „Es  ist unglaublich beeindruckend, wie die Bürger aus Adelshofen sich um die Neuankömmlinge kümmern und damit auch vorbildlich ihren christlichen Glauben leben“, lobte die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch.

KB
 

Nach oben