Fortschritte im Projekt "WeinZeit"

Friedlinde Gurr-Hirsch beim Bürgermeister Besuch in Brackenheim

Das Projekt „WeinZeit“ im Schloss Brackenheim geht voran und soll für mehr Tourismus in der größten Weinbaugemeinde Württembergs sorgen, ebenso wie die daraus resultierende städtebauliche Aufwertung und die Belebung der Innenstadt Brackenheims. Bei einem Gespräch mit Bürgermeister Kieser, dem Architekten Herrn Scheidtweiler und Herrn Sutter, der Direktor des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg, wurden wichtige Ziele abgesteckt um das Projekt voranzutreiben. Vor allem die offenen Fragen um das Schloss als Landeseigentum und eine Lösung für das Amtsgericht, welches dort noch residiert, wurden besprochen. Bürgermeister Kieser versicherte den Teilnehmern des Gesprächs die volle Unterstützung des Gemeinderates für dieses Projekt. „Ich bin froh, dass durch das Gespräch die Planung vorangeschritten ist und hoffe, dass sich dieses Projekt nun auf der Zielgeraden befindet“, freute sich Friedlinde Gurr-Hirsch.

Nach oben