Friedlinde Gurr-Hirsch MdL vor Ort

Seit vielen Jahren ist der Heilbronner Weingipfel für die Bürgerinnen und Bürger aus der Region Heilbronn eine sehr gute Möglichkeit, um sich über den Qualitätsstand des baden-württembergischen Weines einen Überblick zu verschaffen. Beim diesjährigen 20. Gipfeltreffen begrüßten in der Heilbronner Harmonie rund 50 Betriebe aus Württemberg die über 2.000 Besucherinnen und Besucher. Dabei handelt es sich um die besten Betriebe aus der württembergischen Landesprämierung für Wein und Sekt.
 
Zur Eröffnung kam neben der neu gewählten Württemberger Weinkönigin Stefanie Schwarz und der Weinprinzessin Annekatrin Gauger auch die amtierende Deutsche Weinkönigin Janina Huhn. Daneben waren die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch, der Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger sowie der weinbaupolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Arnulf von Eyb MdL vor Ort, um sich über die aktuellen Spitzenweine und Trends der württembergischen Weinlandschaft zu informieren. 
 
In diesem Jahr gab es zwei spannende Sonderpräsentationen. Zum einen hatten die Besucherinnen und Besucher die einmalige Gelegenheit, knapp ein Dutzend Gewinnerweine im Wettbewerb um den „Besten Württemberger“ zu verkosten. Darüber hinaus zeigte der „Junge Weingipfel“ mit Betrieben der Jungwinzerorganisation wein.im.puls in die Zukunft. Hierbei stellte der Winzernachwuchs eine feine Auswahl an Weinen mit ihren speziellen Hintergründen in den Mittelpunkt. „Dieses besondere Engagement der Jugend ist sehr zu begrüßen. Es ist toll, wie die jungen Winzerinnen und Winzer mit neuen Ideen und frischem Schwung die württembergische Weinwelt beleben“, so Gurr-Hirsch.  
 
MK

Nach oben