Werner Braun ausgezeichnet

Friedlinde Gurr-Hirsch würdigte den aktiven Unternehmer

„Wir können sehr stolz darauf sein, dass wir Unternehmer wie Werner Braun bei uns in der Region haben. Ihm war stets neben dem wirtschaftlichen Erfolg auch die gesellschaftliche Entwicklung ein zentrales Anliegen“, lobte die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch den Neuenstadter Unternehmer anlässlich seiner Auszeichnung zum Ehrensenator des Senats der Wirtschaft. Dieser Titel wurde ihm Ende Oktober im Rahmen einer Feierstunde vom Vorstandsvorsitzenden des Senates der Wirtschaft Dieter Härthe verliehen. Werner Braun steht damit in einer Reihe mit Hans-Dietrich Genscher, Klaus Töpfer und dem heutigen EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker, die sich ebenfalls für eine gemeinwohlorientierte Politik einsetzten.
 
Werner Braun ist Aufsichtsratsvorsitzender der ABN Braun AG, ein seit mehr als sechs Jahrzehnten erfolgreicher Hersteller von Zählerplatz- und Verteilsystemen. Zum Ehrensenator wurde er aber nur deshalb ernannt, weil er darüber hinaus seit vielen Jahren ehrenamtlich stark verwurzelt ist. Der heute 77-jährige ist seit vielen Jahrzehnten Mitglied der CDU, weshalb zahlreiche Pateifreunde der Feierstunde beiwohnten. „Er saß viele Jahre für die CDU im Gemeinderat und führte auch den Handels- und Gewerbeverein“, würdigte Friedlinde Gurr-Hirsch das freiwillige Engagement von Werner Braun.
 
Sein Ideenreichtum und seine Erfahrung kann der Unternehmer nun im Senat der Wirtschaft einbringen. Dieser versteht sich als unabhängige politische Beratungsinstanz, die sich einem wirtschaftlich verantwortlichen Handeln auf nationaler und internationaler Ebene verschrieben hat.
 
MK

Nach oben