CDU Bad Rappenau mit 14 Läufern am Start

„Ich freue mich, dass der Vulpius-Gesundheitslauf immer beliebter wird und sich immer mehr Bürgerinnen und Bürger an dieser caritativen Veranstaltung beteiligen“, betonte die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch anlässlich der diesjährigen 1.125 Anmeldungen und über 900 aktiven Läuferinnen und Läufer sowie Walkerinnen und Walker. Bei gutem Wetter und bester Stimmung haben sie für die dreijährige Alicia aus Lauffen einen Betrag von 10.000 Euro erlaufen.
 
Ein 14-köpfiges Läuferteam des CDU-Stadtverbandes Bad Rappenau und die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch beteiligten sich an dieser wichtigen Aktion. „Die Unterstützung und gesellschaftliche Integration von behinderten Menschen ist mir ein großes Anliegen“, betonte die Landtagsabgeordnete.
 
Alicia leidet an frühkindlichem Autismus.Das Geld, das bei diesem Lauf zusammen kam, fließt in weitere Behandlungen. Mit einem Jahr konnte das Mädchen nicht sitzen, nicht stehen und nicht gehen. Mit Hilfe von Therapien hat sie das alles gelernt. Seit das drei Jahre alte Mädchen erstmals an einer Delphintherapie teilgenommen hat, lautiert sie auch mehr, ist ruhiger und kann sogar kleine Treppenstufen gehen. Mit den gespendeten Startgeldern des Vulpiuslaufs kann im nächsten Jahre die zweite Delphintherapie bezahlt werden.
 
Dass sich so viele Bürger mit dem Schicksal eines kleinen Mädchens solidarisieren, ist für Friedlinde Gurr-Hirsch ein starkes Zeichen von Mitmenschlichkeit „Durch die seit dem Jahre 2006 stattfindenden Läufe konnte schon einigen betroffenen Familien geholfen werden und das Leid von schwerstbehinderten Kindern und Jugendlichen gelindert werden“, lobt Friedlinde Gurr-Hirsch diese großartigen Unterstützungsaktionen der Vulpius Klinik.
 
MK

Nach oben