Friedlinde Gurr-Hirsch vor Ort

„Wir spielen in einem Team“ lautete das Motto des zweiten Güglinger Familientages. Dabei informierten die Stadtverwaltung, das FIZ (Familie im Zentrum), die Kindertagesstätten, das Jugendzentrum, die Jugendinitiative (JIG), die ortsansässigen Schulen (Katharina-Kepler-Schule und Realschule) samt Schulsozialarbeit und Hort sowie die Mediathek über ihre Arbeit und ihre regelmäßige Veranstaltungen. Entlang des Stadtgrabens, der so genannten „Familien-Meile“, wurden darüber hinaus zahlreiche sportliche Aktivitäten und Mitmachaktionen angeboten. So gab es beispielsweise einen Sinnes-Parcours, einen Riesenkicker, eine Spielstraße, ein Bilderbuch-Kino und auch musikalische und künstlerische Beiträge, über die sich vor allem die vielen teilnehmenden Kinder und Jugendlichen freuten. „Die Kombination von Informationen und Mitmachaktionen beim Familientag ist ideal“, betonte die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch bei ihrem Rundgang über das Veranstaltungsgelände.
 
Was Güglingen alles unternimmt, damit sich die Familien, Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde wohlfühlen, ist sehr vorbildlich. „Ich kenne nur wenige Gemeinden in der Größenordnung, die mit so vielen regelmäßigen Angeboten und gut besuchten Einrichtungen brillieren“, lobte die Landtagsabgeordnete, die selbst Großmama von vier Enkelkindern ist und sich wünscht, dass andere Gemeinden dem vorbildlichen Engagements Güglingens nacheifern. „Durch den Familientag können die Bürgerinnen und Bürger mehr über ihr Güglingen und zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten erfahren. Er gibt einen Überblick und schweißt die Bevölkerung zusammen“, so Gurr-Hirsch abschließend.
 
MK

Nach oben