Friedlinde Gurr-Hirsch bei der CDU in Beilstein und Untergruppenbach

„Im Kommunalwahljahr 2014 ist es eine gute Sache, dass sich gewählte und nicht gewählte CDU-Kandidaten vielerorts bei informellen und unterhaltsamen Nachtreffen über die Wahlergebnisse und die zukünftige Arbeit vor Ort austauschen“, betonte die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch anlässlich der beiden Sommergrillfeste der CDU-Verbände in Beilstein und Untergruppenbach Anfang Juli. Auch in anderen Ortschaften ist diese Praxis verbreitet. „Es ist wichtig, den Kontakt untereinander zu halten und in kommunalpolitischen Fragestellungen einen engen Schulterschluss zu üben“, betonte Friedlinde Gurr-Hirsch, die sowohl beim Sommerfest in Beilstein als auch beim gemeinsamen Grillen in Untergruppenbach vor Ort war. Nur durch eine breite Meinungsbildung sowie einen intensiven Austausch mit der Wählerschaft und den eigenen Anhängern sei es den gewählten Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern möglich, für die Bürgerinnen und Bürger die richtigen Entscheidungen zu treffen.
 
Dass bei diesen Treffen nicht nur die Wahlanalyse und die kommunalpolitische Arbeit, sondern insbesondere das gemütliche Zusammensein im Vordergrund steht, ist selbstverständlich. „Ich freue mich, wenn die politische Arbeit in den Städten und Gemeinden im Land nicht nur Verantwortung und Last mit sich bringt, sondern den Beteiligten auch Spaß bereitet“, so die Landtagsabgeordnete, die selbst über einen Zeitraum von 24 Jahren Gemeinderätin war.  
 
MK  

Nach oben