Friedlinde Gurr-Hirsch lobt das einzigartige Fest

Nicht im Mai, sondern Anfang Juni veranstalteten die Güglinger ihr diesjähriges „Maienfest“. Das liegt daran, dass dieses traditionell an Pfingsten gefeiert wird und die Pfingstfeiertage dieses Jahr auf den 8. und 9. Juni fielen. „Egal, welcher Monat gerade ist, wir trotzen dem Kalender und feiern unser Maienfest über Pfingsten“, betonte der stellvertretende Bürgermeister Markus Xander in seiner Eröffnungsansprache beim offiziellen Fassanstich.  
 
Die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch gratulierte in ihrem Grußwort zu „dem Fest in der Pfingstzeit überhaupt“. Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Eberhard Gienger und dem Palmbräu-Geschäftsführer Lionel Berger begleitete sie den Fassanstich im voll gefüllten Festzelt. „Die Bürgerinnen und Bürger aus Güglingen können stolz sein auf dieses vielfältige Fest mit zahlreichen Unterhaltungsangeboten, verschiedenen Musikgruppen, dem traditionell sehr aufwändigen Festumzug und dem Brillant-Feuerwerk zum Abschluss“, hob Friedlinde Gurr-Hirsch bei der Eröffnung hervor. „Ich bin begeistert, was die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wieder auf die Beine stellten“, so die Landtagsabgeordnete. 
 
Neu waren in diesem Jahr ein Seniorennachmittag sowie ein Kinderprogramm der evangelischen Jugend. „Für Jung und Alt gab es Neuerungen. Das sorgt für frischen Wind und steigert die Attraktivität des stets gut besuchten Maienfestes“, lobte Friedlinde Gurr-Hirsch die Organisatoren. Sie ist davon überzeugt, dass ein solches Fest, das von vielen gemeinsam getragen wird, erheblich zu einem guten Image der Stadt beiträgt und die Gemeinschaft vor Ort stärkt. „Daher wünsche ich den Bürgerinnen und Bürger noch viele erfolgreich verlaufende Maienfeste“, betonte Friedlinde Gurr-Hirsch abschließend.
 
MK

Nach oben