Friedlinde Gurr-Hirsch vor Ort in Lauffen

Die Landtagsabgeordnete besuchte die JuLe und den Mittwochstreff

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden der CDU-Lauffen, Frank Braun, besuchte die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch die JuLe – Jugendhilfe im Lebensfeld – in Lauffen. Die Einrichtung, die 2012 ihr 10-jähriges Bestehen feierte, betreut an mehreren Nachmittagen in der Woche Kinder ab 6 Jahren und bietet ihnen vielfältige gruppenpädagogische Angebote an. Daneben unterstützt sie die Kinder und Jugendlichen bei der Lösung sozialer, familiärer oder schulischer Probleme. Katja Drewes, die für die Koordination der JuLe Lauffen verantwortlich ist, erklärte, dass die Einrichtung großen Wert auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern lege und daher auch Elterntrainings anbiete: „Für eine ganzheitliche Unterstützung ist dies essentiell, da Kinder oft nur die Symptomträger der Probleme der Eltern sind“. Friedlinde Gurr-Hirsch lobte die wertvolle Arbeit der JuLe und deren gute Kooperation mit den Lauffener Schulen und dem Jugendamt.
 
In den Räumlichkeiten der JuLe Lauffen findet außerdem der „Mittwochstreff“ statt, ein Deutschkurs, der ehrenamtlich von der pensionierten Oberstudienrätin Mathilde Schneiders angeboten wird. Die Teilnehmerinnen, die aus der Türkei, dem Kosovo und Rumänien stammen, erlernen hier gemeinsam die deutsche Sprache und befassen sich zudem mit der deutschen Geschichte und Kultur. Friedlinde Gurr-Hirsch sprach der engagierten Arbeit von Mathilde Schneiders ihre große Anerkennung aus: „Der Deutschkurs leistet einen wichtigen Beitrag zur Integration der Frauen. Denn ohne eine gemeinsame Sprache, ist keine Verständigung möglich.“ Mit großer Freude und Offenheit nahmen die Teilnehmerinnen die Einladung der CDU-Politikerin zu einem Besuch im baden-württembergischen Landtag an und werden sich so in den nächsten Wochen nicht nur sprachlich, sondern auch politisch weiterbilden.

Nach oben