Friedlinde Gurr-Hirsch in Oulu

Um Kooperationen zwischen baden-württembergischen und finnischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Bereich des zukünftig immer wichtiger werdenden Gesundheitssektors zu fördern, organisierte Baden-Württemberg International im Auftrag des Landtages von Baden-Württemberg ein Finnlandforum. Im Rahmen der langjährigen Partnerschaft zwischen dem baden-württembergischen Landtag und der Region Oulu reiste eine Wirtschafts- und Wissenschaftsdelegation nach Nordfinnland. Mit dabei war Friedlinde Gurr-Hirsch, die als stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion die Interessen der Politik vertrat.   
 
Das Kernstück des Forums stellten Workshops dar, bei denen innovative Projekte und aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Medizintechnik vorgestellt wurden. Daneben bestand für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit, in Oulu und Nordfinnland ansässige Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen wie die Universität, die Hochschule für Angewandte Wissenschaften und das VTT – Technical Research Center of Finland kennenzulernen. „Die Reise bot die Möglichkeit, sich über die vielfach gelobte nordfinnische Hochschul- und Forschungslandschaft zu informieren und mit potenziellen Partnern über die Perspektiven für eine Zusammenarbeit zu sprechen“, betonte Friedlinde Gurr-Hirsch.
 
Insgesamt zeigte sich die Delegation von der Qualität der finnischen Kontakte und besuchten Institutionen beeindruckt. Es konnten dabei auch einige konkrete Kooperationsansätze im Wirtschafts- sowie im Hochschul- und Forschungsbereich ausgelotet werden. „Nächster Schritt ist das fünfte Innovationsforum für Medizintechnik am 10. Oktober 2013 in Tuttlingen, bei dem Vertreter aus der nordfinnischen Partnerregion Oulu erwartet werden“, so Gurr-Hirsch abschließend.
 
MK

Nach oben