Friedlinde Gurr-Hirsch unterstützte den Sponsorenlauf der Diakonie Heilbronn

Die Mitternachtsmission der Diakonie Heilbronn berät und begleitet jährlich hunderte Frauen und Kinder nach Gewalterfahrungen in Partnerschaft und Familie. Um diese wichtigen Präventions- und Beratungsangebote auch zukünftig finanzieren zu können, wurde vom Diakonie Kreisverband Heilbronn ein Sponsorenlauf um den Neckar veranstaltet.
 
Die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch unterstützte diesen Lauf und sprach vor dem Startschuss ein Grußwort. Dabei lobte sie die Arbeit der Beratungsstelle für Frauen und Mädchen, die kompetent und lebensnah betroffenen Frauen bei unterschiedlichsten Fragen und in unterschiedlichsten Lebenssituationen Begleitung und Seelsorge anbietet. „Es ist mir ein sehr wichtiges Anliegen dazu beizutragen, dass mit Hilfe des Sponsi 2013 diese wertvollen Angebote zur Betreuung von misshandelten Frauen und Kindern erhalten werden können“, betonte Friedlinde Gurr-Hirsch, die auch frauenpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion ist. 
 
Weiteres Ziel des Sponsorenlaufs war die finanzielle Unterstützung des dreijährigen Präventionsprojekts „RESPEKT“ für Jugendliche und junge Erwachsene gegen häusliche Gewalt, das ab Sommer oder Herbst 2013 startet. Dieses wendet sich an junge Menschen, die physische, psychische oder sexuelle Gewalt und Zwang in familiären Beziehungen erleben oder erlebt haben bzw. ausüben. „Durch „RESPEKT“ soll das Risiko von Gewaltkreisläufen und -ketten über Generationen hinweg verringert werden, da erlebte Gewalt wieder Gewalt hervorbringt“, so Gurr-Hirsch. „Es soll die Chancen auf die Entwicklung von Beziehungsmustern, die von Respekt und Selbstverantwortung geprägt sind, verbessern.“ Durch die Teilnahme von fast 300 Läuferinnen und Läufern, wurde auch dieses Projekt stark unterstützt.  
 
MK

Nach oben