Veranstaltung "Frauen machen Politik"

Friedlinde Gurr-Hirsch für mehr Frauen in der Politik

Obwohl die Zahl der Frauen in der Politik seit Jahren steigt, sind Frauen vor allem in den kommunalen Gremien, aber auch im Land- und Bundestag durchweg unterrepräsentiert. Um Frauen die Scheu vor der Politik zu nehmen, sie aufzuklären und ihnen Mut zu machen, selbst aktiv zu werden lud der CDU-Landtagsabgeordnete Claus Paal zur Veranstaltung „Frauen machen Politik“ nach Strümpfelbach. Auch die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch war anwesend und berichtete über ihre eigenen Erfahrungen als Frau in der Politik. Um sich politisch engagieren zu können, hätten Frauen höhere Hürden zu nehmen, als ihre männlichen Mitstreiter. „Heutzutage sind Frauen als Berufstätige, Mütter und Hausfrauen an vielen Stellen gleichzeitig gefragt. Für ein politisches Amt scheint da oft einfach kein Platz mehr zu sein“, so die frauenpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion. 
 
Dennoch setzt sich die CDU- Landtagsfraktion aktiv für mehr Frauen in der Politik ein. „Meine Listen stelle ich immer mit gleichvielen Frauen wie Männern auf. Wichtig ist mir hierbei, dass sowohl Männer wie Frauen einen hohen Bekanntheitsgrad haben, damit sie erfolgreich gewählt werden. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass unbekannte Kandidaten keine Chance haben.“ Um Bewerberinnen zu gewinnen, sei es wichtig, direkt auf Frauen zuzugehen, ihnen ein authentisches Bild vom Aufwand eines Mandats zu machen und sie für eine Kandidatur zu ermutigen. CDU-Gemeinde- und Kreisrätin Bettina Jenner-Wanek, die auch als Referentin geladen war, unterstrich daneben die Wichtigkeit, Frauen von der Vorstellung zu lösen, immer alles allen perfekt machen zu wollen.
 
„Wir als CDU haben es uns zur Aufgabe gemacht, interessierten Frauen auf vielfältige Weise unsere Unterstützung entgegenzubringen; sei es durch finanziellen Ausgleich für die Betreuung von Kindern oder pflegebedürftiger Angehöriger während der Sitzungszeiten oder durch Begleitung durch Mentoring-Programme.“, so Friedlinde Gurr-Hirsch.

Nach oben