Frühlings-Café des Tierschutzvereins Leingarten-Schwaigern

Friedlinde Gurr-Hirsch zu Besuch in Leingarten

Anlässlich des diesjährigen Frühlings-Cafés des Tierschutzvereins Leingarten-Schwaigern u.U. e.V. besuchte Friedlinde Gurr-Hirsch am vergangenen Wochenende die Festhalle in Leingarten. In ihrer Rede dankte die CDU-Abgeordnete dem Verein für sein außerordentliches Engagement. „Die ehrenamtlichen Helfer leisten einen wichtigen Beitrag für das Wohlergehen der herrenlosen Tiere in unserer Umgebung. Sie übernehmen eine große Verantwortung, indem sie die Tiere nicht nur an neue Besitzer vermitteln, sondern auch überprüfen, ob sie gut gehalten werden.“ Das Frühlings-Café wird jährlich vom Tierschutzverein veranstaltet, um Geld für seine zahlreichen Projekte rund um den Tierschutz zu erwirtschaften und erwartete auch dieses Jahr seine Gäste mit einem bunten Programm aus Dog Dancing, Tombola und vielem mehr.
 
Friedlinde Gurr-Hirsch, die sich regelmäßig um Paul, den Gasthund ihrer Tochter, kümmert, betonte außerdem die besondere Verantwortung des Menschen gegenüber dem Tier. „Schon in der Bibel wird dem Menschen die Herrschaft über die Tiere übertragen“, so die Landtagsabgeordnete, „aber es ist wichtig, Tiere nicht als untertan zu betrachten, sondern als Mitgeschöpfe. Als solche muss man sie artgerecht halten.“
 
Nicht zuletzt die aktuellen Lebensmittelskandale zeigten auch die Verantwortung der Verbraucher auf. „In der Bibel steht, dass Tiere dem Menschen zur Nahrung dienen sollen. Jedoch hat der Verbraucher hier die Möglichkeit Akzente zu setzen, indem er nicht nur auf den Preis schaut, sondern sein Fleisch dort einkauft, wo Tierschutz großgeschrieben wird.“, so Friedlinde Gurr-Hirsch.  

Nach oben