Friedlinde Gurr-Hirsch MdL wirbt für Einführung

„Integration durch Sport“ war das Thema eines Gesprächs der Landtagsabgeordneten Friedlinde Gurr-Hirsch mit Vera Haas, der Vorsitzenden der Deutsch-Russisch-Ukrainischen Gesellschaft Eppingen e.V., im Rathaus der Kraichgaustadt. Dabei ging es insbesondere darum, das Gorodki-Spiel bei den deutsch-russisch-ukrainischen Jugendlichen bekannt zu machen. Diese sollen dadurch in die traditionellen Sportvereine integriert werden. „Ich denke, dass in der Einführung von Gorodki für die örtlichen Sportvereine eine große Chance liegt, die deutsch-russische Bevölkerungsgruppe anzusprechen“, betonte Friedlinde Gurr-Hirsch, die auch Mitglied des Integrationsausschusses des baden-württembergischen Landtages ist und sich schon seit vielen Jahren für die Eingliederung von russlanddeutschen Aussiedlern engagiert.
 
Der Grundgedanke des Spiels besteht darin, fünf Holzklötzchen, die so genannten Gorodki, die zu bestimmten Figuren aufgebaut werden, mit einem Wurfstock aus einer bestimmten Entfernung aus dem abgegrenzten Spielfeld zu schlagen. Wer hierfür möglichst wenige Versuche benötigt, hat gewonnen. „Die Sportvereine sollten diesem alt-russischen Spiel offen gegenüber stehen. Gemeinsam Sport zu treiben, hat schon immer die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund befördert“, hob Friedlinde Gurr-Hirsch hervor.
 
MK

Nach oben