Gespräche mit der Schulleitung

Friedlinde Gurr-Hirsch in der Stettenfelsschule

Im Rahmen ihrer regelmäßigen Gespräche vor Ort in den Schulen in ihrem Wahlkreis besuchte die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch die Stettenfelsschule in Untergruppenbach. Die bisherige Grund- und Hauptschule wird ab dem Schuljahr 2013/2014 zur Gemeinschaftsschule. Diese wird dann alle Klassenstufen umfassen, wobei für die Primarstufe weiterhin die allgemeinen Vorgaben für Grundschulen gelten.
 
„Ich habe ein gewisses Verständnis für das Motiv, durch die Errichtung einer Gemeinschaftsschule die Schule am Ort zu erhalten“, betonte Friedlinde Gurr-Hirsch, die keine Befürworterin der Gemeinschaftsschule ist, bei ihrem Gespräch mit Rektor Markus Nutz und Schulsozialarbeiter Michael Brüggemann. Die CDU-Politikerin vertraut darauf, dass die Lehrerschaft auch in der Gemeinschaftsschule Leistungsorientierung und -differenzierung in den Mittelpunkt stellt. „Beides sind für mich unverzichtbare Bestandteile einer guten Bildung“, betonte die CDU-Politikerin. Jede Schülerin und jeder Schüler müsse nach den individuellen Voraussetzungen gefördert und gefordert werden. Nur so könne Baden-Württemberg langfristig erfolgreich bleiben.
 
„Dass in Untergruppenbach exzellente Bildungsarbeit geleistet wird, zeigte die erfolgreiche Teilnahme an den nationalen Vergleichsarbeiten „VERA“ im Jahre 2010. Dabei schnitt die Stettenfelsschule überdurchschnittlich gut ab. Ein weiteres Kennzeichen für eine gute Berufsvorbereitung ist eine hohe Übergangsquote von der Hauptschule in den Beruf. Die Basis dafür sind ein großes Netzwerk mit Betrieben und Institutionen sowie die Hilfe von Ehrenamtlichen und Lehrern, die sich mit viel Herzblut für ihre Schüler einsetzen“, so Gurr-Hirsch.
 
MK

Nach oben