Buchvorstellung im Landtag

Noch kurz vor Weihnachten wurde das 3. Buch „Frauen im Parlament“ im Rahmen des 60-jährigen Landesjubiläums neu aufgelegt und im baden-württembergischen Landtag vorgestellt. Die von Ina Hochreuther verfasste bzw. fortgeschriebene dritte Auflage enthält knapp 250 Biografien all jener Frauen aus dem Südwesten, die als demokratisch gewählte Parlamentarierinnen im Reichstag, in den badischen und württembergischen Landtagen zur Zeit der Weimarer Republik, in den Nachkriegslandtagen im Südwesten sowie im nun 60 Jahre alt gewordenen Landtag von Baden-Württemberg, im Deutschen Bundestag und im Europaparlament aktiv waren und sind.
 
„Die Publikation verdeutlicht, dass Frauen in der Politik viel erreicht haben. Sie haben sich das Wahlrecht erkämpft und wirken heute selbstverständlich an allen politischen Entscheidungen mit“, so Friedlinde Gurr-Hirsch im Rahmen der Buchvorstellung. Allerdings entspräche die Anzahl der Frauen in der Politik noch immer nicht ihrem Anteil in der Bevölkerung. „Es ist bedauerlich, dass der Frauenanteil im Stuttgarter Parlament weniger als 20 Prozent beträgt“, betonte Friedlinde Gurr-Hirsch, die auch frauenpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion ist. Baden-Württemberg sei damit unter den Länderparlamenten bundesweit das Schlusslicht. „Das muss sich ändern“, so Friedlinde Gurr-Hirsch, die vor wenigen Wochen das Gleichstellungspapier der CDU-Landtagsfraktion der Öffentlichkeit vorstellte und deren Fraktion nur acht weibliche Abgeordnete zählt.
 
Das 466 Seiten umfassende Werk kostet 15 Euro. Es kann beim Informationsdienst des Landtages, Konrad-Adenauer-Straße 3, 70173 Stuttgart oder auf der Homepage https://www.landtag-bw.de/cms/home/dokumente/informationsmaterial.html bestellt werden.
 
MK

Nach oben