Friedlinde Gurr-Hirsch vor Ort in der Kraichgaugemeinde

Im Rahmen ihrer regelmäßigen Vor-Ort-Gespräche in den Kommunen in ihrem Wahlkreis besuchte Friedlinde Gurr-Hirsch Gemmingen. Dort wurde sie von Bürgermeister Timo Wolf und der Gemeinderätin Silvia Weidner empfangen, um gemeinsam die aktuellen Gemeindeprojekte zu besichtigen. Dabei standen als erstes die Umbaumaßnahmen des Kindergartens im Ortsteil Stebbach auf der Tagesordnung. Der Kindergarten wurde mit Mitteln des Landesinvestitionsprogramms (LIP) auf den neusten energetischen Stand gebracht und an heutige Bildungserfordernisse angepasst. Darüber hinaus hat die Gemeinde zusätzliche Investitionen in Sanitär- und Kücheneinrichtungen geleistet, wodurch Vorrausetzungen geschaffen wurden, bei denen sich Kinder und Erzieherinnen wohlfühlen können.
 
Bei der anschließenden Besichtigung des im Bau befindlichen Pflege- und Seniorenheims konnte sich Friedlinde Gurr-Hirsch einen lebendigen Eindruck von den gelungenen Maßnahmen der Dorfsanierung machen. „Hierbei wurde sehr sinnvoll investiert und für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger ein zeitgemäßes Angebot geschaffen. Diese können durch die gute Lage der Einrichtung inmitten der Gemeinde bestmöglich am Vereins- und Kulturleben teilhaben“, äußerte sich die Landtagsabgeordnete begeistert.
 
Gemmingen hat aber weiterhin viel vor. Der Gemeindeplatz in der Mitte der Kommune soll neu gestaltet werden, um dann bei verschiedenen Anlässen im Jahreskreislauf, wie zum Beispiel dem Weihnachtsmarkt, einen ehrwürdigen Rahmen zu bieten. Anhand des Sanierungskonzeptes erläuterte Bürgermeister Timo Wolf der CDU-Politikerin den Beschluss des Gemeinderates und bat Friedlinde Gurr-Hirsch, sich im Landtag für den Aufstockungsantrag Gemmingens einzusetzen.
 
Friedlinde Gurr-Hirsch wird diese sinnvolle Maßnahme und die Fortsetzung der Dorfsanierung in Gemmingen unterstützen. Sie war beeindruckt von der Entwicklung der Gemeinde und freut sich, weiterhin als direkt gewählte Abgeordnete Ansprechpartnerin für Landesangelegenheiten zu sein.
 
MK

Nach oben