Neujahrsfrühstück der Frauen Union Nordwürttemberg

Tagung in der Harmonie-Gaststätte mit dem CDU-Landesvorsitzenden Thomas Strobl MdB und der frauenpolitischen Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion Friedlinde Gurr-Hirsch MdL

Gerne war die Heilbronner Frauen Union Gastgeber für eine Tagung des Bezirksvorstandes der FU Nordwürttemberg. In sehr angenehmem Rahmen bei gutem und nahrhaftem Frühstück konnten die CDU-Frauen unter der kompetenten Moderation der Bezirksvorsitzenden Susanne Wetterich aktuelle politische und soziale Probleme diskutieren, die den Frauen auf den Nägeln brennen.
 
Gisela Käfer, Vorsitzende des FU Kreisverbandes Heilbronn, war es dabei wichtig hervorzuheben, dass die Politik sich mehr um die Frauen kümmern müsse. Ihrer Meinung nach sind insbesondere die geringe Anzahl von Frauen in Führungspositionen, die zu große Arbeitsbelastung von alleinerziehenden Frauen sowie die weibliche Altersarmut die aktuellen Themenschwerpunkte der FU. Die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch nahm diese Impulse gerne auf und berichtete, dass die Arbeitsgruppe Frauen der CDU-Landtagsfraktion diese frauenspezifischen Belange und Probleme im Parlament proaktiv voranbringt. Auch Bezirksvorsitzender Steffen Bilger MdB versprach weiterhin ein offenes Ohr für die drängenden Probleme der Frauen zu haben. Er lobte die Arbeit der sehr aktiven FU und würdigte die breit angelegten Themenfelder der CDU-Frauen.
 
Der Landesvorsitzende Thomas Strobl wünschte, dass mehr Frauen in den Parteigremien mitwirken. Der Erneuerungsprozess in der CDU könne zu einem Aufbrechen der alten Strukturen führen, wenn alle, Männer und Frauen, daran mitarbeiteten. Er versprach dazu beizutragen, die Bundeskanzlerin als Rednerin bei einem Kongress über Frauenprobleme zu gewinnen.   

Nach oben