Weinspende an die Eppinger Sozialstation 

Traditionell hat die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch der Katholischen Sozialstation in Eppingen am Ende des Jahres 2011 eine Weinspende überreicht. Damit möchte die Wahlkreisabgeordnete ihre Wertschätzung für die oft schwierige und seelisch belastende Arbeit der Pflegekräfte aussprechen. „Es ist mir ein besonderes Anliegen einmal im Jahr persönlich ‚Danke‘ zu sagen für die wichtige Arbeit der pflegerischen Dienste. Wenn ich darüber hinaus den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sozialstation mit meinem Weinpräsent eine Freude bereiten kann, ist das eine gute Sache“, so Gurr-Hirsch.  
 
Die Katholische Sozialstation in Eppingen versorgt, pflegt, betreut und begleitet Menschen zu Hause in der eigenen Wohnung. Die Arbeit orientiert sich dabei am christlichen Pflegeleitbild. Das bedeutet insbesondere, dass auf die jeweiligen Situationen und die Bedürfnisse der älteren Menschen besonders eingegangen wird und das Individuum stets im Mittelpunkt steht.
 
Neben den pflegerischen Diensten bietet die Sozialstation in Eppingen auch ambulante hauswirtschaftliche Dienste und Nachbarschaftshilfen an. Diese sind ein wesentlicher Garant dafür, dass Menschen auch im Alter in ihrer gewohnten Umgebung leben können. „Nicht das eigene und häufig selbst gebaute Haus verlassen zu müssen, ist für die meisten Seniorinnen und Senioren ein hohes Gut. Die Katholische Sozialstation sorgt durch ihre gute Arbeit dafür, dass diese Lebensqualität auch weiterhin gewahrt werden kann“, betonte Freidlinde Gurr-Hirsch.
 
MK

Nach oben