Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL: „In Kita und Schule sollten die Verantwortlichen für gutes Essen und für Ernährungsbildung zusammenarbeiten. Die Kinder profitieren davon“

Kitas, Schulen und Caterer geben bei einer Online-Tagung ihre Erfahrungen weiter

Qualitativ hochwertige Außer-Haus- Verpflegung in den Lebenswelten Kita und Schule 

In Baden-Württemberg haben wir eine qualitativ hochwertige Außer-Haus- Verpflegung in den Lebenswelten Kita und Schule etabliert. Das ist auch ein wichtiges Ziel unserer Ernährungsstrategie. Unsere Erfahrungen aus dem Projekt Optimierung der Verpflegung in Kita und Schule‘ zeigen, dass das am besten funktioniert, wenn Caterer, Kita und Schule eng zusammenarbeiten und die Kinder durch Bildungsmaßnahmen Wissen rund ums Essen erlangen,“ sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, bei der Abschlussveranstaltung des Projekts.

Essensanbieter profitierten ebenso wie die Einrichtungen und die Kinder von dem Coaching über zwei Jahre, das zentraler Bestandteil des Projektes war. Die Caterer überprüften die Speisepläne anhand der Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und setzten mehr biologisch und regional erzeugte Lebensmittel ein. Dadurch wurde das Essen meist deutlich besser an den Bedarf der Tischgäste angepasst. 

Nach oben