„Sommerwochen der CDU“

Ein etwas anderer Stadtrundgang durch die Fachwerkstadt Eppingen

Kunst, Kultur und Politik - Mit Gästeführerin Birgit Tuischer und Dr. Michael Preusch durch die malerische Fachwerkstadt Eppingen

Eppingen – eine besonders attraktive Perle an der Deutschen Fachwerkstraße – erfreut sich seit langem eines wachsenden Interesses bei geschichts- und kulturinteressierten Mitbürgern. Die Sehenswürdigkeiten der Fachwerkstadt, etwa die imposante Alte Universität, den mittelalterlichen Pfeifferturm und die Alte Synagoge, die beredtes Zeugnis ablegt von einer einst blühenden Geschichte der Jüdischen Gemeinde jedoch mal etwas anders zu präsentieren, sollte Thema im Rahmen der „Sommerwochen der CDU“ sein. Ein Erfolg auf der ganzen Linie! So waren es gleich zwei Gruppen, die sich auf Einladung von Friedlinde Gurr-Hirsch und der Eppinger Frauen Union im idyllischen Ortskern einfanden. Die Idee dahinter? Kunst, Kultur und Geschichte aus dem Wissensschatz einer so kompetenten wie liebenswerten Gästeführerin wie Birgit Tuischer vermittelt zu bekommen sowie die Möglichkeit, in anregenden Gesprächen mit dem Kandidaten der CDU im Wahlkreis Eppingen, Dr. Michael Preusch, ins Gespräch zu kommen. Kulturgeschichte und Politik, Probleme der Vergangenheit und Fragen zu den Herausforderungen der Zukunft – das Gespann Birgit Tuischer und Dr. Michael Preusch erwies sich bei dieser besonderen Stadtführung als hervorragendes Team. Und das wurde selbst nach einem zweistündigen Intensivkurs in Sachen Stadtgeschichte und Landespolitik noch lange nicht aus seiner Pflicht entlassen. Denn wo ließe sich trefflicher diskutieren als bei einem Schoppen im Außenbereich des Wirtskellers St. Georg im Herzen der malerischen Altstadt von Eppingen?

Nach oben