Eine große Schar politikinteressierte Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung von Staatsekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL zu einer kostenlosen Fahrt zum Landtag nach Stuttgart. 

Zunächst bekam die Gruppe im modernen Besucher- und Medienzentrum zur Geschichte des Landtags und den heutigen Arbeitsweisen eine kleine Einführung durch Christian Seifert vom Besucherdienst. Er vermittelte sehr eindrucksvoll und lebendig viel Wissenswertes über den Landtag und die Arbeit der Abgeordneten. An sitzungsfreien Tagen können die Besuchergruppen direkt in den Plenarsaal und beim so genannten „Plenarspiel“ selbst „Plenarluft schnuppern“ und auf den Stühlen der Abgeordneten und Regierungsmitglieder Platz nehmen. Mit großem Eifer und so manchem Lacher wurde eine Sitzung mit Wahl des Ministerpräsidenten „nachgespielt“. Die Besucher hatten im Anschluss daran auch keine Scheu, allerlei Fragen an ihre Abgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch zu richten. Es waren Fragen zur anstehenden Verabschiedung des Doppelhaushalts 20/21, zur Bildungspolitik, zum Volksbegehren „pro Biene“ und der Wichtigkeit unserer heimischen Landwirtschaft, die im Mittelpunkt der lebhaften Diskussion standen. 

Abschließend betonte Friedlinde Gurr-Hirsch: „Der direkte Austausch mit den Bürgern ist eine der wichtigsten Aufgaben für mich als Abgeordnete. „Darum biete ich unseren Bürgern im Wahlkreis auch weiterhin regelmäßig diese kostenlosen Fahrten zum Kennen lernen des Landtags an“.

Nach oben