Demografie 2040 – Achtung die Alten kommen!?

Lebendiger Vortrag und Diskussion mit dem Landesbeauftragten Thaddäus Kunzmann

Vor einem interessierten Publikum begrüßte der CDU Stadtverbandsvorsitzende Erwin Wagenbach den Demografiebeauftragten Thaddäus Kunzmann in Bad Rappenau zu einer Informationsveranstaltung zur demografischen Entwicklung.

Die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch zeigte bei ihrer Einführung die verschiedenen Bereiche wie Wohnungsbau und Fachkräftemangel auf, die unmittelbar davon betroffen sind. „Auch wenn Baden-Württemberg sich den neuen Herausforderungen unbedingt stellen muss, dürfen wir prognostizieren, dass unsere ländlichen Räume auch in Zukunft keinen „Kahlschlag“ befürchten müssen“. Mit sehr anschaulichen Zahlen und Statistiken zeigte Thaddäus Kunzmann die Bevölkerungsentwicklung der nächsten Generationen auf. So wird sich die Anzahl der Menschen in Baden-Württemberg in vier Generationen etwa halbiert haben. Gleichzeitig wächst der Anteil der über 65-jährigen deutlich und schrumpft die Zahl der Erwerbstätigen. Die zunehmende Dynamik des demografischen Wandels geht einher mit schwächeren traditionellen Bindungen. Dies würde zuallererst die Familie, aber auch Vereine, Kirchen und Nachbarschaften betreffen. Daher sei der Aufbau neuer sozialer Netze unbedingt erforderlich, so Kunzmann. Das Thema „Wohnen im Alter“ ist eine der größten Herausforderungen der Zukunft. Derzeit leben 90 % der älteren Menschen in ihren herkömmlichen Wohnungen oder Häusern, die teilweise barrierefrei umgebaut, veräußert oder gegen altersgerechte Wohnungen „eingetauscht“ werden müssen. „Solche Schritte und Entscheidungen müssen gut überlegt und geplant werden. Wohnen im Alter ist nicht nur eine Frage der Ökonomie, sondern auch des gesellschaftlichen Zusammenlebens und der finanziellen Möglichkeiten“, so Kunzmann. Daher sei die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements genauso wichtig wie die finanzielle Förderung des altersgerechten Wohnens.

Kunzmann und Gurr-Hirsch hatten mit ihren Ausführungen eine rege Diskussion angestoßen, bei der die Besucher der Veranstaltung viele neue Erkenntnisse mitnehmen konnten.


Nach oben