Informationsfahrt nach Brüssel

„Politik-vor-Ort“ mit Friedlinde Gurr-Hirsch MdL

Die Besuchergruppe im Nato-Hauptquartier SHAPE
Die Besuchergruppe im Nato-Hauptquartier SHAPE
Die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch veranstaltete für die Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises Eppingen eine viertägige Informationsreise in die europäische Hauptstadt Brüssel.

Das Interesse war wieder sehr groß. „Es ist mir schon immer ein besonderes Anliegen, den Menschen die wichtige Rolle von Baden-Württemberg in Europa zu veranschaulichen“, betonte Friedlinde Gurr-Hirsch. Die Abgeordnete hatte dazu ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.  Dazu zählten insbesondere eine Besichtigung des NATO-Hauptquartiers SHAPE, wo sich eine engagierte Diskussion zur Zukunft des Bündnisses entspann, eine Führung durch die baden-württembergische Landesvertretung sowie ein Besuch des Europäischen Parlaments. Dabei stand den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Europaabgeordnete Rainer Wieland für Fragen und Anregungen zur Verfügung. In seiner gewohnt bildhaften und verständlichen Sprache ging Rainer Wieland, der auch Vizepräsident des Europäischen Parlaments ist, kompetent auf alle Anliegen der Besucherinnen und Besucher ein. „Er überzeugte auch diejenigen, die zuvor gegenüber der Europäischen Union eher skeptisch eingestellt waren, von den Vorteilen der Staatengemeinschaft“, hob Friedlinde Gurr-Hirsch im Anschluss an den intensiven Gedankenaustausch hervor.  

Darüber hinaus kamen natürlich auch die touristischen Reize der belgischen Hauptstadt nicht zu kurz. Die Stadtführung und die freie Zeit danach wurden gerne genutzt, um die wunderbare Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten und Geschäften auf eigene Faust zu erkunden.

 

Ein Ausflug in die Geschichte bot sich den Reiseteilnehmern in Waterloo, wo die letzte Schlacht Napoleons im Juni 1815 stattfand.  Das dortige Wellington Museum bot faszinierende Einblicke in die damalige politische Lage in Europa und dokumentierte multimedial den Schlachtverlauf.

Auf der Heimreise wurde mit der beeindruckenden Stadtführung in Maastricht ein weiteres Highlight geboten. Als eine der ältesten Städte Hollands mit rund 1450 historischen Bauwerken strahlt Maastricht eine fast südländische Atmosphäre aus und begeisterte die Besucher.

 

Die Exkursion schaffte eine andere Begrifflichkeit von Politik. „Indem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wichtige Institutionen der europäischen Politik vor Ort kennen lernen konnten, wurde für sie die oft als sehr fern wahrgenommene Europäische Union greifbarer und verständlicher“, so die engagierte Landtagsabgeordnete, die neben dieser Brüsselfahrt auch regelmäßig Exkursionen nach Straßburg zum dortigen Sitz des Europäischen Parlaments anbietet.

 


Nach oben