Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL: „Die Erntedankzeit steht für die Wertschätzung unserer Lebensmittel und der heimischen Landwirtschaft“

Lange Tafel zum Erntedankfest auf der Bundesgartenschau in Heilbronn

„Das Erntedankfest und die Erntedankzeit sollen uns daran erinnern, wie wertvoll unserer Lebensmittel aus heimischen Landwirtschaft sind. Wir sollten uns alle immer wieder bewusstmachen, wie viel Arbeit, Herzblut und Ressourcen in ihnen stecken und entsprechend wertschätzend mit den Produkten umgehen. Mit gutem Essen an einer langen Tafel wollen wir heute den gemeinschaftsstiftenden Gedanken von Erntedank aufleben lassen“, sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, am Sonntag (6. Oktober) anlässlich der langen Tafel zum Erntedankfest auf der Bundesgartenschau in Heilbronn. 

 

Im Anschluss an den Festgottesdienst am Erntedanksonntag werden Besucher der Bundesgartenschau eingeladen, vor der Fläche des Fruchtschuppens gemeinsam an einer langen Tafel ein saisonales Gericht von einem regionalen Bio-Spitzenkoch zu genießen. „Mit der Veranstaltung wollen wir ein Signal für die Wertschätzung und den nachhaltigen Umgang von Lebensmitteln setzen, die Botschaften des Erntedankfestes sichtbar machen“, so Gurr-Hirsch. Regionalität, Saisonalität und ein nachhaltiger Umgang mit den natürlichen Ressourcen spielen in den Ernährungsbildungsangeboten des Landes sowie im Bereich der Außer-Haus-Verpflegung eine große Rolle. „Ein wichtiger Schlüssel ist die Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung für die Vermeidung von Lebensmittelverlusten sowie die Erhöhung der Wertschätzung von Lebensmitteln. Wir alle können mit unserem Handeln und der eigenen Ernährungsweise Verantwortung übernehmen“, sagte die Staatssekretärin. 

 

Innerhalb der landesweiten Erntedankwochen vom 23. September bis 26. Oktober finden verschiedene Aktionen der Landratsämter und Ernährungszentren in Baden-Württemberg statt. Bei Festtafeln, Workshops, Ausstellungen und Infoständen werden Verbraucher zum Mitmachen, Ausprobieren und Dabeisein eingeladen.

 

Aktionswoche im Lebensmitteleinzelhandel

Lebensmittelretter können alle sein. Wie das im Alltag aussehen kann, davon kann sich jeder vom 7. bis 13. Oktober 2019 ganz einfach ein Bild machen. Unter dem Motto ‚Lebensmittelretter – neue Helden braucht das Land‘ haben sich das Ministerium für Ländlichen Raum, der Handelsverband, der Einzelhandel und die Duale Hochschule Heilbronn zusammengetan und eine landesweite Aktionswoche zur Lebensmittelwertschätzung ins Leben gerufen. Die Einzelhandelsketten EDEKA, Kaufland, Lidl, Penny und REWE engagieren sich in dieser Woche mit Aktionen in den Märkten sowie weiteren Informationsangeboten. Ein gemeinsamer Webauftritt aller Aktionspartner unter lebensmittelretter-bw.de informiert über die vielfältigen Aspekte der Lebensmittelwertschätzung.

 

Hintergrundinformationen:

Die landesweiten Aktionen zu Erntedank finden sich bei den einzelnen Landratsämtern. Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter www.landeszentrum-bw.de und unter lebensmittelretter-bw.de.

Nach oben