CDU-Landtagsfraktion im Dialog

Nach der bis dahin unvorstellbaren Reaktorkatastrophe von Fukushima war es zwingend geboten, die Energieversorgung in Deutschland zu überdenken. Die Bundesregierung hat in der Folge den stufenweisen Ausstieg aus der Kernenergie bis 2022 beschlossen. Insbesondere für Baden-Württemberg, wo bislang über 50 Prozent des Stroms über die Kernkraft gewonnen wurden, ist dies eine Herkulesaufgabe.
 
Die CDU-Landtagsfraktion nimmt diese Herausforderungen der Energiewende an und möchte in einem energiepolitischen Kongress gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Möglichkeiten und Chancen diskutieren, welche die parlamentarische Arbeit auf dem neu eingeschlagenen Weg voranbringen. „Das ist für die Menschen in Baden-Württemberg eine sehr gute Gelegenheit, sich über die wichtigsten Aspekte der Energiewende zu erkundigen“, betont die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch. Sie ruft alle Interessierten dazu auf, sich diese einmalige Informationsmöglichkeit nicht entgehen zu lassen.
 
„Der Erhalt einer zuverlässigen und wettbewerbsfähigen Energieversorgung ist für die heimische Wirtschaft von besonderer Bedeutung“, so Gurr-Hirsch. Gleichzeitig biete die Energiewende aber auch große Potenziale für die Unternehmen im Land, da gerade bei den erneuerbaren Energien hervorragende Wachstumsraten zu verzeichnen seien. Doch wie kann es gelingen, wirtschaftliche Gewinnchancen, Versorgungssicherheit, bezahlbare Preise, Klimaschutz und gesellschaftliche Akzeptanz in Einklang zu bringen? Wie kann der nötige Ausbau der Stromnetze oder die Schaffung neuer Speichermöglichkeiten bewältigt werden? Um auf diese und weitere Fragen Antworten zu finden, kommen der Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen, der CDU-Fraktionsvorsitzende Peter Hauk sowie CDU-Landtagsabgeordnete am 17. Oktober von 10.30 Uhr bis 13.00 Uhr ins SSB-Veranstaltungszentrum Waldaupark. Anmeldungen nimmt Daniela Wörner unter der E-Mailadresse daniela.woerner@cdu.landtag-bw.de bzw. der Telefonnummer 0711/2063-852 sehr gerne entgegen. 
 
M. Kleemann

Nach oben