Sommeraktion der FrauenUnion Eppingen

Friedlinde Gurr-Hirsch und Sara Werner luden ein in die „Alte Uni“ in Eppingen

Bei hochsommerlichen Temperaturen traf sich eine stattliche Anzahl interessierter Damen in den angenehm kühlen Gemäuern der „Alten Universität Eppingen“. Das Fachwerkmuseum stellt die Geschichte vom frühen Holzbau zum Fachwerk dar – anschaulich verknüpft mit Einblicken in die Welt des Zimmermanns und in die Eppinger Stadtgeschichte.

Die Vorsitzende Sara Werner begrüßte die Frauen aus nah und fern, viele hatten die Möglichkeit zur Anreise mit der Stadtbahn genutzt und waren so von Heilbronn nach Eppingen gefahren. „Ich freue mich über das große Interesse an der Eppinger Stadtgeschichte, die so anschaulich von der Gästeführerin Birgit Tuischer dargeboten wird“, lobte die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch. Die Besucherinnen erfuhren viel über Fachwerkbau und Landleben, Bauern und Bastler, Hopfen und Malz, Feuerwehrgeschichte und die „Eppinger Linien“. Gurr-Hirsch berichtete, dass die baden-württembergische Museumslandschaft mit mehr als 1.200 Museen und musealen Einrichtungen ist sehr facettenreich sei - von großen staatlichen Institutionen, bedeutenden städtischen Kunstsammlungen, wichtigen Spezialmuseen, regionalen ländlichen Freilichtmuseen bis hin zu einer Fülle ehrenamtlich geführter kleinerer Museen. „Als Bewahrer unseres kulturellen Erbes, sind sie auch wichtige außerschulische Lernorte, Orte der Kommunikation sowie interkulturelle Begegnungsstätten. Dabei erfordern die demographischen und gesellschaftlichen Veränderungen eine Erweiterung und Spezialisierung des Angebots“, so die Staatssekretärin. Dies seien Herausforderungen, denen sich die Museen im Land mit rund 15 Millionen Besucherinnen und Besuchern jährlich äußerst erfolgreich stellten. Der Wissensdurst der Besucherinnen wurde so kompetent und unterhaltsam gestillt durch Birgit Tuischer und Friedlinde Gurr-Hirsch. Die trockenen Kehlen konnten danach bei einem gemütlichen Ausklang im Eiscafé „Europa“ mit allerlei kalten und fruchtigen Köstlichkeiten verwöhnt werden.

Nach oben