Wenige Wochen nach Beginn seiner Amtszeit in Ittlingen besuchte die Landtagsabgeordneten Friedlinde Gurr-Hirsch Herrn Bürgermeister Kai Kohlenberger im Rathaus.

Im Mittelpunkt der Gespräche stand die Landesstraße 592 und deren streckenweise Verlegung. Dies würde eine deutliche Verbesserung der Situation für die Anlieger bedeuten. Kohlenberger sieht ebenso eine Notwendigkeit in der Ertüchtigung des Feuerwehrstandortes Ittlingen. Als sehr positiv wird das äußerst vitale Vereinsleben in Ittlingen von ihm beschrieben: „Ebenso positiv wirkt das attraktive Familienzentrum, das von der ganzen Gemeinde rege genutzt wird“.

Bürgermeister Kohlenberger setzt auf eine engagierte interkommunale Zusammenarbeit, um Ittlingen weiter in die Zukunft zu entwickeln.

Gurr-Hirsch versprach diese Gespräche in regelmäßigen Abständen zu führen und bot eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit an.

 

Nach oben