Großes Engagement wurde ausgezeichnet

Hannelore Wörz aus Güglingen erhält den Landesverdienstorden
Hannelore Wörz aus Güglingen erhält den Landesverdienstorden
Friedlinde Gurr-Hirsch bei der Verleihung des Verdienstordens des Landes 

„Vorbilder sind wichtig für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft“, sagte die CDU-Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch im Rahmen der Verleihung des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg im Ludwigsburger Schloss. 22 Persönlichkeiten aus dem ganzen Land wurden für ihr herausragendes Engagement im politischen, sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Bereich geehrt. „Ich freue mich besonders, dass mit Hannelore Wörz aus Güglingen eine Frau aus meinem Wahlkreis unter den Geehrten ist. Als Präsidentin der Landfrauen in Württemberg-Baden und in vielen anderen Positionen hat sie sich um die Frauen auf dem Land verdient gemacht. Insbesondere ihr Engagement für regionale Netzwerke zur Förderung der Chancengleichheit war eine große Leistung“, so die Politikerin Friedlinde Gurr-Hirsch. Doch auch im kulturellen Bereich freute sich die Abgeordnete über eine Auszeichnung besonders: „Ein großer Botschafter unseres Landes und seiner kulturellen Vielfalt ist Jossi Wieler, der als Intendant der Stuttgarter Staatsoper ein einmaliges und anspruchsvolles Programm verantwortet. Zu Recht gilt er als einer der international renommiertesten Theaterregisseure.“ Besonders berührend sei die Geschichte von Emilie Bauer aus Stuttgart, die ebenfalls mit dem Verdienstorden ausgezeichnet wurde. „Als Heimatver-triebene im Zweiten Weltkrieg musste sie alleine mit zwei schwerkranken Kindern flüchten. Ihren in der Folge schwerbehinderten Sohn pflegte sie über 70 Jahre lang ohne staatliche Unterstützung zuhause. Auch hier war sie auf sich alleine gestellt, nachdem ihr Mann kurz nach dem Krieg verstarb“, erzählt Friedlinde Gurr-Hirsch. Im Rahmen der Verleihung sei die ganze Breite des ehrenamtlichen Engagements in Baden-Württemberg zutage getreten: „Die Baden-Württemberger können stolz auf dieses hohe Gut sein – jeder einzelne Ehrenamtliche trägt dazu bei, dass wir das Ehrenamtsland Nummer eins sind. Diejenigen, die den Landesverdienstorden verliehen bekommen, erhalten diesen auch stellvertretend für viele andere. Sie sind echte Vorbilder!“

Nach oben