Landesgartenschau in Öhringen eröffnet

Friedlinde Gurr-Hirsch besucht Aushängeschild der Region in Hohenlohe

„Es ist beeindruckend, was die Organisatoren der Landesgartenschau in Öhringen geleistet haben“, freute sich die CDU-Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch anlässlich der Eröffnung. Unter dem Motto „Der Limes blüht auf“ wurde auf dem 30 Hektar großen Gelände entlang des Flüsschens Ohrn eine abwechslungsreiche Gartenlandschaft angelegt. „Besonders gelungen finde ich, wie der 300 Jahre alte barocke Hofgarten mit den modernen Elementen der Gartenschau verbunden wird“, so Friedlinde Gurr-Hirsch. Die 171 Tage dauernde Schau soll in der 26. Auflage eine dreiviertel Million Besucher anziehen. 22.000 waren es gleich am ersten Wochenende. Die CDU-Politikerin Gurr-Hirsch sieht in der „LaGa“ auch einen Impuls für die ganze Region: „Insgesamt werden im Rahmen der Gartenschau 28 Millionen Euro investiert, die auch in die Infrastruktur fließen. Ich glaube, dass das touristische Potenzial der Region Hohenlohe dadurch noch mehr steigt. Die langfristigen positiven Effekte der Landesgartenschau kann man vielerorts im Land studieren.“ Ein Höhepunkt ist für die Landtagsabgeordnete auch die Präsentation der Landwirtschaft, die sich aus ihrer Sicht intelligent in die Gesamtkonzeption eingliedert. Denn das Wissen über die Herkunft unser Lebensmittel sei eine wichtige Grundlage für die Ernährungsbildung in der Bevölkerung.

Nach oben