Eine-Welt-Nacht am Hartmanni-Gymnasium

Friedlinde Gurr-Hirsch vor Ort in Eppingen 

Friedlinde Gurr-Hirsch MdL besuchte auch dieses Jahr wieder die 'Eine-Welt-Nacht' am Hartmanni-Gymnasium in Eppingen. Die Veranstaltung ist seit Jahren eine Institution am Gymnasium und das Motto für 2016 war „Olympia – Ringe(n) um die Welt“. Das prall gefüllte Programm der Eine-Welt-Nacht bietet den Schülern die Möglichkeit über viele verschiedene Länder, Kulturen und globale Zusammenhänge zu lernen. Dabei können die jungen Teilnehmer an zwei Workshops teilnehmen, so zum Beispiel zum Thema fairer Handel, dem Gestalten von Henna-Tattoos oder an einer Vorstellung zu Ländern wie Chile und Indonesien. Besonders beeindruckend fand die Landtagsabgeordnete die Fluchterfahrungen von syrischen und afghanischen Flüchtlingen. Teils auf Englisch und teils in neu erlernter deutscher Sprache konnten die Jugendlichen interessante Einblicke in deren Herkunftsländer und ihre Flucht gewinnen.
 
Auf die Beine gestellt wurde das Projekt von Schülern, Lehrern, Eltern und vielen weiteren Ehrenamtlichen. Den größten Teil der Organisation übernahmen Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Georg Kirchgessner und Wolfgang Burth. Erkennbar an den leuchtend orangenen T-Shirts mit dem „EWN“-Schriftzug, waren über 40 Gymnasiasten an der Organisation und Durchführung der Nacht beteiligt. Auch nach 15 Jahren hat die Eine-Welt-Nacht nichts an Attraktivität für die Schüler eingebüßt.
 

Nach oben