Positive Entwicklung im Ländlichen Raum

Friedlinde Gurr-Hirsch informiert sich vor Ort in Adelshofen und Richen 

Bei einem Vor-Ort-Besuch der CDU-Landtagsabgeordneten Friedlinde Gurr-Hirsch in Adelshofen erläuterte der frühere Ortsvorsteher Reinhold Ott die strukturelle Entwicklung des Stadtteils sowie die Herausforderungen durch die Unterbringung von Flüchtlingen und Asylsuchenden im Ort. Erfreut berichtete die Leiterin des städtischen Kindergartens Marina Weinert von den neuen Ruhe- und Bewegungsräumen im Kindergarten, der aktuell fast 50 Kinder betreut. „Hier wird eine wertvolle Arbeit geleistet. Nicht zuletzt deshalb gilt der Kindergarten auch als Mittelpunkt des Orts“, lobte Gurr-Hirsch das Team.
Marius Michel führte die Landespolitikerin durch den Ortskern und das Neubaugebiet in Richen. Viele Projekte, die Friedlinde Gurr-Hirsch noch als Staatssekretärin angestoßen hatte, tragen nun zu einer wertvollen Ortskernentwicklung bei. „Der Ländliche Raum lag und liegt mir sehr am Herzen“, so Gurr-Hirsch, deren Präsenz im Wahlkreis Eppingen als einmalig gilt. Das beweist nicht zuletzt ihre 250. Bürgersprechstunde, die sie in dieser Woche in Eppingen abhält.
 

Nach oben