Unternehmer im Austausch mit Carsten Linnemann

Mittelstandsvorsitzender der CDU bei Firma Reinhardt in Fürfeld

Die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch konnte zahlreiche Wirtschafts-Interessierte im innovativ aufgestellten Familienbetrieb Reinhardt begrüßen. „Solche Unternehmen sind es, die Baden-Württemberg prägen und es an die Spitze gebracht haben“, lobte Gurr-Hirsch. Volker Reinhardt stellte dem Bundesvorsitzenden der CDU Mittelstandsvereinigung (MIT), Dr. Carsten Linnemann, seinen vorbildlich aufgestellten Betrieb vor. „Es ist sehr ungewöhnlich“, stellte Carsten Linnemann fest, „dass ein Handwerksunternehmen weltweit tätig ist. Dazu braucht es absolute Fachlichkeit und Unverwechselbarkeit.“ 
„Der Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg ist trotz fehlender Wirtschaftspolitik gut aufgestellt“, meinte die Wahlkreisabgeordnete. Nicht länger könne man sich allerdings auf den Lorbeeren vergangener CDU Initiativen ausruhen. Carsten Linnemann konnte es nicht nachvollziehen, dass Baden-Württemberg sich keinen Wirtschaftsminister leistet. „Die Wirtschaft braucht Innovationsimpulse, Start-up-Programme und vor allem schnelles Internet für 4.0, für die Digitalisierung der Wirtschaft“. 
Friedlinde Gurr-Hirsch kündigte an, dass die CDU 500 Mio € in diesen Bereich investieren wolle. 

Nach oben