Besuch in der Theodor-Heuss-Grundschule in Babstadt

Friedlinde Gurr-Hirsch vor Ort

„Eine solche Schule wünscht man sich für seine Kinder und Enkel“, war das große Lob der CDU-Landtagsabgeordneten Friedlinde Gurr-Hirsch, die sich im Rahmen ihres Gemeindebesuchs in Babstadt auch über die örtliche Grundschule informierte. Schulleiter Edgar Sachs führte sie durch das lichtdurchflutete Gebäude seiner Schule und erklärte die Besonderheiten des Schulalltags. „Besonders stolz sind wir auf den Förderverein der Theodor-Heuss-Schule, der richtig aktiv ist“, berichtete er der CDU-Politikerin. Insbesondere die Vielfalt der Aktivitäten des Vereins beeindruckte Gurr-Hirsch: „Sowohl inhaltlich im Unterrichtsalltag, bei der Anschaffung von Medien und bei der Gestaltung des Unterrichtsrahmens sind die Fördervereinsmitglieder aktiv. Es gibt Angebote zu gesunder Ernährung und Bewegung und vieles weitere mehr.“ Dazu komme, so Rektor Sachs, dass die Schule auch vonseiten der Wirtschaft im Ort hervorragend unterstützt wird und beispielsweise neue Spielgeräte für den Außenbereich über Spenden finanziert werden konnten. „Dieses Engagement an der und für die Schule finde ich faszinierend. Man spürt hier richtig, wie eine Schule in der Gemeinschaft vor Ort integriert und verwurzelt ist“, freute sich Friedlinde Gurr-Hirsch. Das Engagement wirke sich auch direkt auf die gesamte Atmosphäre an der Schule aus, waren sich der Grundschulrektor und die Politikerin, die im eigentlichen Beruf auch Lehrerin ist, einig: „Es ist toll, wenn die Kinder gerne und konzentriert im Unterricht sitzen.“

Nach oben