Biohof Brackenheim feierte 20-jähriges Jubiläum

Der Wein- und Obstbaubetrieb WINO in Brackenheim feierte Ende Juli 2013 sein 20-jähriges Bestehen. Die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch war vor Ort und sprach bei der Jubiläumsfeier ein Grußwort. Sie lobte den außerordentlichen Einsatz und die Risikobereitschaft der Eigentümerfamilie Winkler, die einen neuen Ernährungstrend frühzeitig erkannte und Bio-Produkte zu ihrem Markenzeichen machte. „Während wir heute von einem Bio-Boom sprechen, steckte diese Produktionsform im Jahre 1993 noch in den Kinderschuhen“, erläuterte Friedlinde Gurr-Hirsch.
 
Ökologische Betriebe sind aus der Landwirtschaft im Südwesten nicht mehr wegzudenken. „Sie besetzen Nischen und sind für die wichtige landwirtschaftliche Produktdiversifikation in Baden-Württemberg mitverantwortlich“, hob die Landtagsabgeordnete hervor. Garant dafür sind das schon Anfang der 1990er Jahre von CDU-geführter Landesregierung beschlossene Umweltschutzprogramm MEKA sowie ein guter „geistiger“ Humus in der Region. Viele Vordenker der Biolandwirtschaft waren im Südwesten beheimatet. Darüber hinaus haben die christlichen Kirchen die Entscheidung einiger Landwirte und Konsumenten für die ökologische Orientierung befördert. Circa 117 000 Hektar und damit 8,3 Prozent der Flächen im Südwesten sind nach Regeln des ökologischen Landbaus bewirtschaftet. „Dabei hat auch die Biolandwirtschaft sehr wenig mit einem oft verbreiteten Bilderbuchidyll zu tun und beruht insbesondere auf Innovationen, unternehmerischem Denken und Durchhaltevermögen“, so Gurr-Hirsch
 
Um insbesondere bei der nachwachsenden Generation ein besseres Bewusstsein für den Umgang mit Lebensmitteln zu wecken, forderte die CDU-Politikerin eine Verbraucherbildung. „Diese müsse bereits in den Kindertagesstätten beginnen und in den Schulen fortgesetzt werden“, betonte Friedlinde Gurr-Hirsch, die sich schon länger für die Einführung eines solchen Schulfaches einsetzt.  
 
MK

Nach oben