Ideenwettbewerb“ Stärkung des Ehrenamts“

Friedlinde Gurr-Hirsch, MdL und Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum empfiehlt die Teilnahme an dem Ideenwettbewerb „Stärkung des Ehrenamts“

Friedlinde Gurr-Hirsch: "Wir suchen kreative, kooperative Projekte, die junge Menschen im Ländlichen Raum für die Übernahme eines Ehrenamts qualifizieren“

„Wir suchen kreative, kooperative Projekte, die junge Menschen im Ländlichen Raum für die Übernahme eines Ehrenamts qualifizieren“. Mit diesen Worten motiviert Gurr-Hirsch zur Teilnahme an einem Wettbewerb, der Teil des Impulsprogramms ‚Zusammen halt…‘ der Landesregierung von Baden-Württemberg ist. Dieses ressortübergreifende Programm möchte im Rahmen von acht Themenfeldern mutige und unkonventionelle Ansätze fördern, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt nachhaltig stärken.

„Baden-Württemberg ist, gerade im Ländlichen Raum, ein Land des gesellschaftlichen Engagements. Um sicherzustellen, dass es das angesichts des demografischen Wandels auch bleibt, müssen wir gerade junge Menschen finden und auf ihrem Weg in ein Ehrenamt unterstützen. Daher fördern wir Projekte, die junge Menschen im Ländlichen Raum für wichtige zivilgesellschaftliche Aufgaben und Führungsfunktionen im Ehrenamt qualifizieren“, so Staatssekretärin Gurr-Hirsch.

Gesucht werden Projekte, die junge Menschen für die Übernahme einer wichtigen zivilgesellschaftlichen Position oder eines Ehrenamts vorbereiten. Gewünscht sind kreative, kooperative Ideen, die im ländlichen Raum verschiedene Akteure des Ehrenamts zusammenbringen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt vor Ort nachhaltig stärken.

Die Bewerbungsphase läuft bis zum 15. Oktober 2020. Bis zu 15.000 Euro je Projekt stehen zur Verfügung.

Weitere Informationen unter:

https://mlr-bw.de/staerkung-ehrenamt

www.zusammenhalt.baden-wuerttemberg.de

Nach oben