Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch vor Ort in Lauffen

Stadtrundgang mit Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger

Beim Spielplatz im Lamparterpark erläutert der Bürgermeister die gelungene Anbindung des Kiesplatzes an den Klosterhof.
Beim Spielplatz im Lamparterpark erläutert der Bürgermeister die gelungene Anbindung des Kiesplatzes an den Klosterhof.
Im Rahmen Ihres Vor-Ort-Besuchs in Lauffen besichtigte die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch die Fortschritte des Sanierungsgebiets „Stadtmitte Lauffen“.  

Die Stadt Lauffen beantragt beim Land Baden-Württemberg aktuell die Erhöhung des Förderrahmens für das Sanierungsgebiet. Grund genug für die CDU-Abgeordnete, um sich über den Fortschritt des Sanierungsgebietes zu informieren. „Über 3 Mio. Euro hat das Land bis heute bereits an Finanzhilfen zur Verfügung gestellt“, so die Staatssekretärin. Diese konnten für insgesamt 17 private Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen, Projekte der Stadt Lauffen, insbesondere am Kirchberg unterhalb der Regiswindiskirche, für die Neugestaltung des Lamparterparks und das Museumsquartier mit Klosterhof und Hölderlinhaus sinnvoll verwendet werden. Die Arbeiten im künftigen Kulturzentrum Klosterhof, dem ehemaligen Museum im Klosterhof und im Hölderlinhaus, ein wichtiges Schatzkästlein im Kulturangebot der Stadt, schreiten gut voran. Die Staatssekretärin zeigte sich begeistert vom bereits Geleisteten. Die Altstadtkulisse Kiesstraße habe gute Fortschritte gemacht, der Lamparterpark, seit einem halben Jahr in Betrieb, würde als Ergänzung des Kiesplatzes und des Neckarspielplatzes sehr gut angenommen, so Bürgermeister Waldenberger. „Die Stadt Lauffen bietet dadurch eine hohe Aufenthaltsqualität an der Zaber für alle Generationen“, freute sich Friedlinde Gurr-Hirsch.

Weiter im Zentrum des Gesprächs stand auch die Bedeutung der Stadt Lauffen als wichtiger Schulstandort. „Die Stadt Lauffen zeichnet sich als verantwortungsbewusster Schulträger durch hervorragendes Engagement besonders heraus“, lobte die Staatssekretärin.

 

Bild Stadt Lauffen / Bildunterschrift: beim Spielplatz im Lamparterpark erläutert der Bürgermeister die gelungene Anbindung des Kiesplatzes an den Klosterhof.

  

Nach oben