Friedlinde Gurr-Hirsch MdL beteiligte sich wieder am Bundesweiten Vorlesetag

Am 15. November lasen zahlreiche Bücherfreunde aus ihren Lieblingsbüchern vor

Das diesjährige Ziel der CDU-Abgeordneten war die erste Klasse der Stettenfelsschule in Untergruppenbach. Dort las Friedlinde Gurr-Hirsch, selbst Großmama von acht Enkelkindern, aus dem Buch „King Kong – das Reiseschwein“ von Kirsten Boie vor.

 

 

Die Schülerinnen und Schülern lauschten gebannt der spannenden Geschichte um den kleinen Jan-Arne, der verbotenerweise sein Meerschweinchen King Kong im Urlaubsgepäck versteckte, um es mit auf den Campingplatz zu schmuggeln. Natürlich wurde der blinde Passagier während der Fahrt von den Eltern entdeckt und das aufregende Abenteuer für King Kong und Jan-Arne begann. Die Schülerinnen und Schülern lauschten gebannt der spannenden Geschichte und nahmen die Lesepatin ohne Berührungsängste in ihrer Mitte auf.

Beim von der „Stiftung Lesen“ gemeinsam mit der „ZEIT“ initiierten Aktionstag wird bundesweit für das Vorlesen geworben. „Vorlesen macht nicht nur viel Freude, es ist auch eine wichtige Basis für die Sprachentwicklung und Lernfähigkeit der Kinder“, so Gurr-Hirsch.  Viele positive Rückmeldungen würden bestätigen, dass der Vorlesetag weit über das Datum hinaus Impulse vermittle.  Er sensibilisiert Eltern, aktiviert Mentoren in Kindergärten und Schulen und mobilisiert nicht zuletzt die Öffentlichkeit durch eine breite Präsenz in den Medien. „Das ist für mich erneut Ansporn, auch im kommenden Jahr an der Aktion teilzunehmen und eine Bildungseinrichtung in meinem Wahlkreis zu besuchen“, betonte Friedlinde Gurr-Hirsch.

 

 


Nach oben