„Gut besuchte Info-Veranstaltung Cyberkriminalität in Kirchardt“

Die zahlreichen Bürgerinnen und Bürger zeigten großes Interesse an dem Vortrag von Kriminalhauptkommissar Reiner Pimpl zum Thema „Cyberkriminalität“. Einlageladen hatte der CDU Gemeindeverband Kirchardt mit der Landtagsabgeordneten Friedlinde Gurr-Hirsch.

„Cyberkriminalität ist ein weltweites Phänomen, das weder an Landesgrenzen noch vor verschlossenen Türen Halt macht“, warnte Gurr-Hirsch zum Umgang mit der alltäglichen Gefahr im Netz. Der Sicherheitsexperte bei der Kripo Heilbronn, Reiner Pimpl, bekräftigte die Aussage und belegte sie mit vielerlei Beispielen aus seiner täglichen Arbeit. Dabei erläuterte er Begriffe wie „Tor-Browser“, „Firewall“, „Viren-Scanner“ und viele mehr. Bei all den Sicherheitsvorkehrungen sei es jedoch unabdingbar, immer wieder aufs Neue die Aktionen im Internet kritisch zu hinterfragen und mitzudenken. „Nicht nur die Zahl der betroffenen Computer und Smartphones steigt, sondern auch die Professionalität der Täter. So versuchen diese mit möglichst geringem Aufwand möglichst viele Computer mit Schadsoftware zu infizieren, um beispielsweise Kontodaten und Passwörter zu stehlen“. Er riet den Anwesenden, sich bereits bei einem Verdacht auf Cyberkriminalität an die örtliche Polizeidienststelle oder die Kripo zu wenden. „Die Länder können diese Probleme allerdings nicht alleine lösen, daher ist eine gute internationale Zusammenarbeit äußerst wichtig, wie beispielsweise das European Cybercrime Centre bei Europol“, so Gurr-Hirsch abschließend.

Nach oben