Denkmalförderprogramm 2019: Dritte und letzte Tranche freigegeben

Betreuungsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch erfreut über Fördermittel für Flein und Heilbronn

„Ich freue mich, dass die Gemeinde Flein vom Land im Rahmen der Denkmalförderung einen Zuschuss in Höhe von 19.540 Euro erhält.

Die Unterstützung wird für die notwendige Innenrenovierung der Evangelischen St. Veit Kirche verwendet. Die Stadt Heilbronn darf sich über einen Zuschuss in Höhe von 76.870 Euro zur Instandsetzung der Fassade des Südlichen Langhauses der Evangelischen Kilianskirche freuen. Mit den zugeteilten Mitteln aus dem Denkmalförderprogramm können wichtige Pflege- und Erhaltungsmaßnahmen in einigen wichtigen Kulturdenkmälern in öffentlicher und kirchlicher Trägerschaft realisiert werden. „Das ist ein wichtiges Zeichen für die Baudenkmäler in Baden-Württemberg, die unsere kulturelle Identität und Geschichte widerspiegeln“, so die Landtagsabgeordnete.

 

Mit der dritten Tranche des Denkmalförderprogramms 2019 werden rund 5,8 Millionen Euro für Erhaltung, Sanierung und Nutzung von 111 Kulturdenkmalen im Land gefördert. Die Mittel stammen überwiegend aus den Erlösen der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg. Baden-Württemberg verfügt über eine große Zahl an bedeutenden Denkmalen. Dazu zählen die mehr als 96.000 Bau- und Kunstdenkmale sowie über 82.000 archäologische Denkmale. Mir den zur Verfügung gestellten Mitteln wollen wir die Denkmale und ihre historische Bedeutung stärken und noch für nachkommende Generationen erhalten. Zu den geförderten Kulturdenkmalen gehören 53 private, 39 kirchliche und 19 kommunale Denkmale.


Nach oben