Mitglieder der Arbeitskreise Wissenschaft, Umwelt und Ländlicher Raum mit den Sprechern Marion Gentges, Paul Nemeth und Dr. Patrick Rapp haben im Rahmen der Fraktionsklausur die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen besucht.

In dem konstruktiven Austausch mit Rektor Professor Dr. Andreas Frey und weiteren Rektorats-Mitgliedern wurden die Themen Hochschulfinanzierung, Digitalisierung und Weiterbildung besprochen. Intensiv erörtert wurde zudem die Entwicklung des Schaubauernhofs Tachenhausen.

Im Anschluss besichtigten die Abgeordneten das in Bau befindliche neue Informationszentrum der Hochschule, mit dem der Campus in der Innenstadt gestärkt wird. Dabei machten sich die Teilnehmer vor Ort ein Bild von den besonderen Herausforderungen des Hochschulbaus in Zeiten einer allgemeinen Baukonjunktur.
Die Hochschule Nürtingen-Geislingen besitzt neben der Agrarwirtschaft eine der größten wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten im Land. An den beiden Standorten in Nürtingen und Geislingen studieren derzeit rd. 5.200 Hochschüler. 

Nach oben