Besuchen Sie uns auf http://www.gurr-hirsch.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
14.11.2017, 12:24 Uhr
Musikerinnen und Musiker des Blasmusikkreisverbands Heilbronn zu Besuch im Stuttgarter Landtag
Abgeordnetengespräch mit Friedlinde Gurr-Hirsch und Dr. Patrick Rapp
Über fünfzig politikinteressierte Musikerinnen und Musiker aus einigen der 73 Mitgliedsvereine des Blasmusikkreisverbands Heilbronn folgten der Einladung von Staatsekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, die zugleich im Ehrenamt Kreisvorsitzende des Verbands ist.

Nach einer interessanten Einführung in die Arbeitsweisen des Landtages konnte die Gruppe die neuen Räume des modern und offen gestalteten Besucher- und Medienzentrums in Augenschein nehmen. Elisabeth Krause vom Besucherdienst des Landtags vermittelte sehr eindrucksvoll und lebendig viel Wissenswertes über den Landtag und die Arbeit der Abgeordneten. Als sehr gelungen, offen, hell und freundlich wurde auch das neu umgebaute Landtagsgebäude empfunden. Besonders der jetzt mit Tageslicht ausgestattete Plenarsaal bekam großes Lob. Dort konnte die Gruppe für eine Stunde auf der Besuchertribüne die laufende aktuelle Debatte zum Thema „Kunst ist eine Tochter der Freiheit“ aus Anlass des Falls „Serebrennikov“ der Oper Stuttgart verfolgen. Beim anschließenden Abgeordnetengespräch nahmen sich gleich zwei Abgeordnete Zeit für die Blasmusiker: neben Friedlinde Gurr-Hirsch begrüßte auch Dr. Patrick Rapp als Präsident des Bundes Deutscher Blasmusikverbände (DBD) die große Gruppe.  Gurr-Hirsch und Rapp haben sich gemeinsam für ihre Verbände sehr engagiert eingesetzt und schließlich erreicht, dass für den Bau der beiden Akademien in Staufen und in Plochingen zusammen 18 Millionen Euro als Zuschuss vom Land Baden-Württemberg genehmigt wurden. „Damit können beide Verbände ihre Vorhaben realisieren und auch in Zukunft eine qualitativ hochwertige Ausbildung gewährleisten, so beide Abgeordnete einvernehmlich. Die beiden Vorhaben sollen nicht nur Zentren der Amateurmusik sein und Dirigenten, Jugendleiter und Vereinsvorstände aus- und weiterbilden, sondern Belange wie Integration und Inklusion aufnehmen und Innovationen fördern. Der stellvertretende Vorsitzende, Reinhold Dick, dankte beiden Abgeordneten für Ihren engagierten Einsatz für die Blasmusiker im ganzen Land sowie die Möglichkeit für das persönliche Gespräch im Landtag.